Size 0 Fitness Program Review

Ihr habt vielleicht mitbekommen, dass ich das Fitnessprogramm Size Zero (Home für Fortgeschrittene) vor ein paar Monaten gemacht habe. Bevor ich nach New York gezogen bin wollte ich meine Kondition verbessern und mein Körperfettanteil etwas reduzieren. Mein Problem war schon immer, dass mein Körper dazu neigt, Fett am Bauch anzusetzen. Ich wusste nicht wirklich wie ich das ändern kann und daher wollte ich mehr über gesunde Ernährung und Fitness lernen. Size Zero ist ein zehn Wochen Programm mit einem Ernährungs- sowie Trainingsplan, der sich alle zwei Wochen ändert. Am Anfang darf man noch relativ viel und auch Kohlenhydrate essen, die werden aber von Woche zu Woche reduziert. Aber mittlerweile gibt es auch einen light Plan, wenn man nicht viel abnehmen möchte oder auch nur etwas fitter werden möchte. Da ich nicht wirklich abnehmen wollte, habe ich die light Pläne gemacht. Außerdem habe ich die Cardio Einheiten weggelassen (aber auch weil ich kein Fan von Cardio bin und es mir keinen Spaß macht :D). Insgesamt habe ich also viermal die Woche eine knappe Stunde Sport gemacht und konnte es daher auch noch vor oder nach der Arbeit einschieben.

Size Zero ist sehr strikt und man darf zum Beispiel keine Früchte oder Gemüse essen, die zu viele Kohlenhydrate oder zu viel Zucker haben. Ich habe über diesen Teil nachgedacht und mich dann dafür entschieden, alle Obst- und Gemüsesorten zu essen. Ich denke man sollte nicht so strikt sein, weil es dadurch noch schwerer wird, die zehn Wochen durchzuhalten. Ich lese oft, dass am Cheatday Bananen gegessen werden, da sie ja sonst verboten sind. Bananen sind nicht böse! 😀 Ich habe also alles an Obst gegessen und auch Abends Früchte gegessen anstatt nur Morgens. Durch diese Weise konnte man die zehn Wochen locker durchhalten. Wenn ich mich also schwach gefühlt habe, habe ich mehr gegessen. Wenn ich mich nach Obst gesehnt habe, habe ich Obst gegessen. Ich habe einfach auf meinen Körper gehört und mir meinen eigenen Plan mithilfe von Size Zero gemacht.

Ich habe jede Woche Fotos von mir gemacht und sie verglichen. Es war einfach unglaublich, wie viel Unterschied man in nur einer Woche sehen konnte! Um einen Jo-Jo Effekt zu verhindern, habe ich die Kohlenhydrate nicht reduziert und auch in der letzten Woche noch jeden Morgen mein Oatmeal gegessen. Auch damit kann man sehr gute Erfolge haben!

Ohne Titel

Size Zero ist jetzt mehr als zwei Monate her und ich habe meine Körperform behalten oder sogar noch verbessert, da ich danach meinen eigenen Weg gefunden habe. Um auch Süßigkeiten essen zu dürfen, mache ich einmal die Woche einen Cheatday. Für mich ist es der richtige Weg, da ich so unglaublich viel essen kann! 😀 Wenn ich eine Packung öffne, dann kann ich nicht ein oder zwei Teile davon essen, sondern esse immer bis die ganze Packung leer ist. Wenn ihr das könnt, könnt ihr euch natürlich auch täglich oder alle paar Tage etwas gönnen. Zu meinem Cheatday wird aber in den nächsten Tagen noch ein Post online kommen.

Um mein Körperfett noch etwas zu reduzieren ernähre ich mich seit Anfang der Woche Low Carb und High Fat. Bisher läuft es super und ich glaube, es ist der richtige Weg für mich. Habt ihr Interesse an mehr Infos zu Low Carb, High Fat?

Mein Fazit: Ich kann Size Zero NUR empfehlen, man sollte es allerdings auf seine eigenen Bedürfnisse anpassen und nicht alles zu streng sehen. Wenn ihr Weintrauben essen möchtet, dann tut das auch (oder rote Paprika). Die Sport Einheiten machen super viel Spaß und alles was ihr benötigt ist eine Yoga Matte und ein paar Kurzhanteln bzw. eine Langhantel. Da sich die Einheiten alle zwei Wochen ändern, kommt nie Langeweile auf.

Wenn ihr auch mit Size Zero starten wollt, dann schreibt mir gerne eine Mail – ich habe noch eine kleine Überraschung für euch :).

sizezeroprogress

Mein Gewicht hat sich von ungefähr 58kg auf 57kg verändert (Bei einer Größe von 1,70m).

Den Bikini findet ihr übrigens hier