Where to eat & Where to sleep in Amsterdam

Vor ein paar Tagen habe ich euch bereits von meinem ersten Tag in Amsterdam erzählt. Nun zu meinen Tipps, wo ihr besonders gut essen könnt und die schönsten Shops findet.

An unserem zweiten Tag ging es zum nächsten Hotel – diesmal das NH Collection Doelen. Das NH Collection gibt es drei mal in Amsterdam und alle haben eine zentrale Lage. Wir haben uns für das Hotel direkt an einem Kanal entschieden mit diesem wunderschönen Frühstücksraum.

IMG_1024

Und damit ihr nicht genauso durch die Stadt irren müsst wie wir, hier meine Restaurant Favoriten:

Metropolitain – Super Local zum Brunchen

IMG_0117

Corner Bakery – Die Bilder sagen alles oder?

IMG_0119

Breakfast Club

IMG_0118

Wenn hier für euch bisher noch nichts dabei war empfehle ich euch bei Instagram @amsterdamcityguide und @amsterdamfoodguide oder einfach Yelp. Aber auch in unserem Hotel NH Doelen könnt ihr super lecker frühstücken.

IMG_1022

IMG_1010

Neben guten Restaurants ist es besonders wichtig, die richtigen Ecken zum Shoppen zu finden! Ich empfehle euch, immer zu Fuß zu gehen und so haben wir die schönsten kleinen Boutiquen in kleinen Gassen gefunden.

P.C. Hooftstraat – Luxus Einkaufsstraße

De Bijenkorf – Luxus Einkaufszentrum

Kalverstraat & Leidsestraat – Die beliebtesten Einkaufsstraßen

IMG_1009 (1)

IMG_1008

Und das beste am NH Collection – ihr könnt euch Fahrräder leihen! So könnt ihr die Stadt viel schneller erkunden und habt außerdem noch ein tolles Erlebnis. Wir haben wieder viele tolle und verrückte Dinge in Amsterdam erlebt, aber dafür steht die Stadt. Viele verschiedene Seiten und es gibt immer was zu entdecken.

Kristina

IMG_1025

W Amsterdam

Amsterdam_Travelguide_Hotel_W_WAmsterdam

Amsterdam gehört definitiv zu meinen Lieblingsstädten. Warum? Zum einen weil es so nah bei meiner Heimat liegt. Von Aachen nach Amsterdam sind es nur knapp zwei Stunden und daher eignet sich die Stadt perfekt für einen Wochenendtrip. Das haben sich meine Mädels und ich auch gedacht und sind zu meinem Geburtstagswochenende nach Amsterdam gefahren. Unser erster Stopp – das W Hotel Amsterdam. Ich war schonmal, auf dem Rooftop des Hotels und liebe einfach den Ausblick mit dem modernen Pool und den typischen Gebäuden im Hintergrund. Das Hotel liegt direkt am königlichen Palast und damit sehr zentral. Perfekt also für einen Sightseeing oder auch Shopping Trip. Was das Hotel außerdem ausmacht – super freundliches und witziges Personal! Nicht nur das Concierge Team, das mit dem Spruch ‘whatever, whenever’ wirbt, sondern auch das Personal im Duchess machen einfach nur gute Laune. Was bedeutet ‘whatever, whenever’? Das W verspricht euch, alles zu besorgen, was ihr braucht – und zwar egal wann! Egal ob ein exklusiver Champagner oder was auch immer euch gerade einfällt, das W besorgt alles – so lange es legal ist ;).

IMG_0985

Da wir für ein Mädels Wochenende dort waren, hat uns die kleine Überraschung auf dem Zimmer besonders gefreut. Eine Flasche Champagner, Schokolade und Obst. Wow! Die Zimmer überzeugen mit modernem Design und einer Dusche mitten im Zimmer. Wir hatten das Standard Zimmer – wie sehen hier wohl die Suiten aus?!

IMG_0991

IMG_0992 (1)

Der Frühstücksraum befindet sich in einem alten Bank Gebäude und hat wunderschöne hohe Decken (oben auf dem Bild seht ihr nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Raum von The Duchess).

IMG_1000

Unser Fazit: Wir werden definitiv wieder kommen und das W besuchen – egal ob Mr. Porter mit der schönen Dachterrasse, The Duchess oder das Hotel generell! In den nächsten Tagen wird noch ein weiterer Beitrag online kommen mit meinen Tipps, wo ihr am besten Shoppen und Essen könnt.

Kristina

Hampton Weekend Getaway

When you think about Manhattan, Summer and maybe Gossip Girl you will have the Hamptons in your mind too. It was always on my bucket list to visit the Hamptons, and since I am in New York during summer, this was unavoidable! So we took the train to Montauk, it is at the very end of Long Island, so it was a three hours ride. Can you believe that? I really thought it would be a little closer haha. The Hotel we chose was the Gurneys Montauk. Since it already was off Season, the town was not crowded and a lot of shops were already closed. But it was great to rest and to escape from crowded Manhattan for a few days. The first day the weather was a little cold and windy, it was about 22° Celsius. Since I was used to 30° Celsius every day for more than two months now, that felt reaaaally cold. In the evening we had a dinner at the Scarpetta Restaurant in the Hotel. First of all, the service was amazing! Everyone was so friendly and helpful. I had fried seafood, a really good sirloin and a cheesecake for dessert. I totally recommend you to try the food at Scarpetta, they also have a location in Manhattan. Here the photos from my first day. I will show you more photos in the next blogpost, so stay tuned!

Wenn man über Manhattan, Sommer und vielleicht Gossip Girl nachdenkt, hat man auch sofort die Hamptons im Kopf. So war das zumindest bei mir. Daher stand schon lange auf meiner Bucket List, einmal in die Hamptons zu fahren. Da ich im Sommer in New York bin, war es also fast unvermeidbar. Fast jeder New Yorker verbringt seine Wochenenden in den Hamptons, viele haben sogar ein Ferienhaus. Wir haben den Zug nach Montauk genommen, der Ort ist ganz am Ende von Long Island, die Zugfahrt hat daher über drei Stunden gedauert. Könnt ihr das glauben? Ich dachte wirklich, dass es etwas näher wäre haha. Wir haben das Gurneys Montauk Hotel ausgewählt. Da die Saison bereits vorbei war, war der Ort sehr leer und ein paar Shops waren schon geschlossen. Aber es war toll, um abzuschalten und dem Trubel von Manhattan für ein paar Tage zu entkommen. Am ersten Tag war es ein bisschen kalt und windig, es waren ungefähr 22° Celsius. Da ich seit mehr als zwei Monaten jeden Tag 30° gewohnt war, haben sich die 22° wirklich kalt angefühlt. Am Abend hatten wir ein Dinner im Scarpetta Restaurant im Hotel. Der Service war der Wahnsinn! Jeder war unglaublich freundlich und zuvorkommend, wie man sich das in einem guten Hotel oder Restaurant vorstellt. Ich hatte frittierte Meeresfrüchte, Steak und einen mini Cheesecake zum Nachtisch. Ich empfehle euch das Restaurant sehr, es gibt sogar noch eine Location in Manhattan, ihr könnt also auch dorthin, wenn ihr nicht in den Hamptons seid. Hier die Fotos vom ersten Tag. Ich werde euch die anderen Fotos im nächsten Post zeigen, seid gespannt!

gurneys1

gurneys3

gurneys6

gurneys5

gurneys7

gurneys9